Samstag, 18 Uhr in Chiang Mai…
Und wieder steht uns ein Transfer von der einen Hälfte Thailands zur anderen bevor. Wir also ganz mutig in den VIP-Bus nach Bangkok gestiegen und siehe da, nach neun etwas unbequemen, aber warmen Stunden sind wir auch schon wieder in Bangkok gelandet.

Sonntag, 16.11.
Von da aus gings ziemlich zügig mit dem Taxi zum Airport. Und wir sind Gott sei Dank auch gut angekommen. Unser Taxifahrer geriet leider ab und zu in den Sekundenschlaf, aber wir haben ihn dann mit Fragen bombadiert und dann gings schon einigermassen. Hatten dann noch ca. 5 Stunden Aufenthalt am Flughafen, aber Bangkok Airways hat es uns ziemlich gut gehen lassen. Super Lounge mit bequemen Couches und Buffet und Getraenke umsonst. Der Flug nach Phuket ging reibungslos und langsam werd ich auch flugresistent. Nach 1 Stunde dann schon wieder in Phuket gelandet und ein bisschen unter Zeitdruck – just in time – aber wörtlich, mit dem Taxi zum Pier und von dort aus mit dem Boot auf nach Ko Phi Phi. War ne tolle Ãœberfahrt, aber am Hafen sind wir dann doch etwas ins trudeln gelangt. Ist gar nicht so einfach, hier auf Phi Phi eine gute und bezahlbare Unterkunft zu bekommen. Haben einiges ausprobiert und dann auch ein gutes, aber wahrscheinlich ein bisschen überteuertes Zimmer gefunden. Ein bisschen frisch gemacht und dann ab ins Getümmel. Durch die Gassen geschlendert und das Treiben auf uns wirken lassen. Einfach Wahnsinn hier. Wuselig und einmalig. Muss man gesehen haben. Die Nacht war wirklich super und am Morgen um 7:30 ging es dann mit der Tauchbasis SeaFrog auf zum Tauchen. Haben zwei Tauchgänge gebucht und wurden super belohnt. Lief alles einwandfrei ab, wir haben es genossen und unsere ersten Haie gesehen. Die Sicht war zwar nicht so gut, aber der Leopardenhai hat sich ja Gott sei Dank kaum bewegt und so konnten wir ihn lange und ausgiebig bewundern. Die Schwarzspitzenriffhaie waren da schon schneller. Ach ja, Martina hat als erstes eine wunderschöne Schildkröte entdeckt, die dann noch ziemlich neugierig mit der Kamera unseres Guides rumgespielt hat. Um 13 Uhr waren wir schon wieder auf Phi Phi und haben uns am Strand ein schattiges Plätzchen gesucht. Nur so gehts, in der Sonne kommst du um. Und weil es uns hier gar so gut gefällt, haben wir beschlossen, um eine Nacht zu verlängern und am Mittwoch erst auf Krabi überzu setzen. Und dann wirds langsam ernst. Am Freitag trennen sich die Wege von Martina und Ilona… Mal schauen, ob wir beide gut alleine klar kommen. Die nächsten News dann von Krabi, wo wir uns evtl. mit den Schweizern aus dem Dschungel treffen…

Tags: , , , , ,

Schreibe einen Kommentar